NASS- & TROCKENESTRICH

Die Bedeutung des Estrichs wird häufig unterschätzt. Er bildet nicht nur die Grundlage eines Oberbodens, sondern übernimmt als wichtiger Bestandteil des Fußbodens auch vielfältige Aufgaben. Deshalb gehören Estricharbeiten in die Hand erfahrener Handwerksbetriebe. Unser Angebot ist nicht auf bestimmte Arten von Estrich beschränkt, sodass Sie bei uns die für Sie optimale Estrichvariante auswählen können.
Je nach verwendetem Material, der Konstruktion bzw. Einbringung spricht man z.B. von:
  • Zementestrich
  • Anhydritestrich/Fließestrich
  • Trockenestrich
  • Schnellestrich
  • Hartstoffestrich

Bei der Firma Fußboden Brück erhalten Sie eine kompetente, fachgerechte Beratung und Estrichverlegung. Zudem können Sie bei uns als Bauherr den Vorteil nutzen, Estrich und Oberböden aus einer Hand zu bekommen – Nur ein Ansprechpartner, abgestimmter Bauablauf und günstige Paketpreise.

Nassestrich

Mit dem Begriff Fließestrich bezeichnet man Nassestriche. Mittels der Beigabe eines sogenannten Fließmittels werden sie flüssig. Fließestrich wird als Trockenmörtel angeliefert. Mit Wasser angerührt wird Fließestrich mit großen Mischpumpen zum Einsatzort befördert. Es fungiert genauso als Zementestrich. Fließestrich hat zwar einige Nachteile, trotzdem überwiegen die Vorzüge eindeutig.

Vorteile

Unkomplizierter Einbau ohne bedeutende körperliche Anstrengung.
Komplett ebene Oberfläche gewährleistet.
Geringe bis gar keine Verformungen.
Fließestrich ist optimal für Fußbodenheizungen geeignet, denn die flüssige Masse umschließt die Heizungsrohre hohlraumfrei. So wird die Heizungsenergie perfekt genutzt.
Nach 2 Tagen begehbar und nach 5 Tagen vollständig belastbar.
Fugenlose Verlegung großer Flächen möglich.

Nachteile

Die Trockenzeit von Fließestrich dauert äußerst lange.
Das Gebäude wird durch den Fließestrich mit Feuchtigkeit belastet.

Trockenestrich

Trockener Estrich bedeutet, vorgefertigte Teile in Verbundwerkstoffe zu legen und diese dann zusammenzukleben. Das Material der vorgefertigten Platte kann beispielsweise OSB-Platte, Gipsfaser oder Holzspanplatte oder Estrich auf Beton- und Zementbasis sein.

Vorteile

Der größte Vorteil von trockenem Estrich besteht darin, dass keine lange Wartezeit erforderlich ist, da der Estrich nicht getrocknet werden muss. Darüber hinaus ist das Haus nicht wie beim Fließestrich Feuchtigkeit ausgesetzt. Die einfache Konstruktion und die geringe Höhe der trockenen Estriche sind weitere positive Faktoren.

Nachteile

Die Oberfläche muss von Anfang an vollständig flach sein, um in Zukunft die Ebenheit gewährleisten zu können. Daher muss unebener Boden vorher geebnet werden. Wenn Sie Trockenestrich in Kombination mit Fußbodenheizung verwenden möchten, müssen Sie eine zusätzliche Isolierschicht auftragen. Darüber hinaus können trockene Estriche keine gute Schall- oder Wärmeisolierung gewährleisten, da der trockene Estrich ist dafür zu dünn ist.

Impressionen

Nass- oder Trockenestrich? Die Wahl eines geeigneten Estrichs hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Zusammen finden wir die bestgeeignete Lösung für Sie!

Auf der Suche nach Individuellem?